>> home   >> Gruppen   >> Termine  Leipzig | regional | überregional   >> Links   >> Archiv


Suche | Liste

> Antifa
>>AFBL
>>BGR
>>gamma
>>Presse
>>Queer gegen Rechts
>>LeA
>>ig3o
>>Rock am Kreuz
>>chronik.LE
>>AuA
>>AG Antifa Leipzig

> Antira
>>LExil
>>Umtauschinitiative
>>ADB
>>Initiativkreis Leipzig

> Antirepression
>>camera
>>Kick Control
>>Out of Action
>>EA
>>Rote Hilfe

> Archiv
>>Infoladen
>>Roter Faden
>>Infoladen G16
>>Büro- und Infowagen

> Kultur & Projekte
>>AWC
>>B12
>>Conne Island
>>G16
>>GIRO e.V.
>>Libelle
>>LIWI
>>PIP
>>Plaque
>>RSL
>>ZORO
>>t9
>>AJZ Bunte Platte
>>Jetze Wagenplätze

> Zeitschrift
>>Feierabend!
>>Incipito
>>LAIKA
>>left.info.project
>>leipzig.noblogs
>>outside the box

> sonstige
>>FAU Leipzig
>>LSG
>>tomorrow
>>WKL
>>GiG
>>Eiscafé
>>Ladyfestcrew Leipzig
>>Leipziger Kamera
>>[AGL]
>>INEX
>>Ya Basta Leipzig
>>ASJ Leipzig
>>The Future Is Unwritten

@@ Kontakt   PGP

Fingerprint: A71C 4D17 8417 5FC1 1A6F 6BE7 A403 4C72 73D9 E5E8


left action - linksradikale Gruppen in  Leipzig - Termine aus Leipzig
 

[Wöchentlicher Left Action Newsletter]  

>> Online-Termin-Eingabe | -- Erklärung --

date, time, location, Aktionsform

Inhalt

weitere Infos & organisierende Gruppe

25.05.2018
Mobilisierungs-
Veranstaltung, Info-
Veranstaltung


19:00 Uhr

Leipzig
Bäckerei
Josephstraße 12
Ende Gelände goes Europe!
Infoabend zu Limity jsme my

Ende Gelände goes Europe!

Die Bewegung für Klimagerechtigkeit ist international, deshalb mobilisiert Ende Gelände 2018 unter anderem auch zum tschechischen #klimakemp 'Limity jsme my' vom 27.06 - 1.07 ins größte tschechische Kohleabbaugebiet nach Nordböhmen.

Die tschechische Regierung hat 2015 das beschlossene Limit der Kohleförderung gekippt und will so lang wie möglich Kohle in dreckigen Kraftwerken fördern. Die katastrophalen Folgen von CO2- und hier auch quecksilber Emmissionen werden ausgeblendet.

Um dieser schädlichen Politik etwas entgegenzusetzen, haben sich die Aktivistis von Limity jsme my zusammengetan und letztes Jahr das 1. tschechische Klimacamp organisiert und Kohleinfrastruktur blockiert. Während die Klimagerechtigkeitsbewegung in Tschechien wächst, steht nun bald das 2. Klimacamp an!

Beim Infoabend wird uns ein Aktivist von Limity über Hintergründe, die Bewegung in Tschechien und das Camp berichten und unsere Fragen beantworten. Kommt rum!

System Change not Climate Change!
Prisma/ iL Leipzig

26.05.2018
Info-Veranstaltung


18:00 Uhr

Leipzig
Ziegenledersaal (Uni Leipzig)
Universitätsstr.1
Bildung statt Abschiebung


Infoveranstaltung ,,Jugendaktion Bildung statt Abschiebung''
26. Mai 2018
Ort: Ziegenledersaal, Universität Leipzig

Liebe Leute,

Am 26. Mai findet eine Infoveranstaltung zum bundesweiten Bildungsstreik statt, an dem wir uns beteiligen werden - und das gerne mit euch zusammen. Der Bildungsstreik wird initiiert von der ,,Jugendaktion Bildung statt Abschiebung'' (JABA) und wird am 22. Juni stattfinden. Aktivist*innen der Initiative werden am 26. Mai im Ziegenledersaal der Uni Leipzig über den Aktionstag, ihre Arbeit und deren Hintergründe informieren. Anschließend wollen wir gemeinsam darüber diskutieren, wie wir in Leipzig uns daran beteiligen können.
JABA wurde durch Berufsschüler*innen in Nürnberg als Reaktion auf die gewaltsam versuchte Abschiebung ihres afghanischen Mitschülers Asef während des Schulunterrichts im Mai 2017 gegründet.
Der Bildungsstreik soll bundesweit ein Zeichen setzen - gegen Abschiebungen und für das Bildungsrecht aller Menschen.

Ihr wollt mehr über JABA und den Aktionstag erfahren, selbst teilnehmen und über die Gestaltung des Bildungsstreiks in Leipzig diskutieren - dann schaut bei der Infoveranstaltung vorbei.

Wir freuen uns auf euer Kommen,
Protest LEJ



Aufruf der Jugendaktion Bildung statt Abschiebung.

Die Jugendaktion Bildung statt Abschiebung (JABA) ist ein Bündnis aus Schüler*innen, Studierenden, Jugendgruppen und jungen Aktivist*innen, das sich hauptsächlich für die Durchsetzung des Menschenrechts auf Bildung entgegen der derzeitigen Asylpolitik der Bundes- und Länderregierung(en) einsetzt. Dementsprechend fordern wir ein bedingungsloses Bleiberecht, (in Bayern) mindestens die Einhaltung der sogenannten "3+2"-Regel und die Rücknahme der jüngsten Asylrechtsverschärfungen, die Legalisierung von Fluchtrouten und positionieren uns für eine tatsächliche Bekämpfung von Fluchtursachen.
Um diesen Forderungen Nachdruck zu verleihen und junge Menschen dazu anzuregen, sich für ein demokratisches, generell barrierefreies und nicht verwertungsorientiertes Bildungssystem einzusetzen, rufen wir für den 22.06.2018 zum Bildungsstreik auf!''

Mit solidarischen Grüßen,
JABA


https://de-de.facebook.com/events/1991972877539369/

----------------------------------------------------------------------------------------


Info Event "Jugendaktion Bildung statt Abschiebung"
26 May 2018
Ziegenledersaal, Leipzig University

Dear People,
on the 26 May an info event concerning the nation wide Bildungsstreik (Educational Strike) will take place. We will take part in the strike - and we would like to do it together with you. The strike is initiated by JABA ('Youth Action Education instead of Deportations') and will take place on 22 June 2018. Activists from the initiative will inform about the action day, their work and its background on 26 May 2018 in the Ziegenledersaal at Uni Leipzig. Afterwards we will have a discussion on how to take action here in Leipzig.
JABA was founded by vocational school students in Nürnberg in reaction to the violent attempt to deport their fellow student Asef during classes in May 2017.
The Bildungsstreik shall set a nation wide example - against deportations and for the right to education for all people.

You want to know more about JABA and the action day, participate yourself and discuss about the Bildungsstreik in Leipzig - come around at the Info Event.

We are looking forward to you joining us,
Protest LEJ



Protest LEJ

jabaaktion.
wordpress.
com/2018/03/27/
aufruf-zum-bildungsstreik-2018/


protest-lej(at)
systemli.org

29.05.2018
Mobilisierungs-
Veranstaltung, Info-
Veranstaltung, Diskussions-
Veranstaltung


19:00 Uhr

Leipzig
Ost-Passage-Theater
Konradstraße 27 (über Aldi beim Rabet)
Rassismus vor Gericht
Was muss die Justiz - nicht nur aus dem NSU-Prozess - lernen?

Eine Veranstaltung mit Doris Liebscher & Carl Melchers

Nach fünf Jahren soll noch dieses Jahr der NSU-Prozess in München zu Ende gehen. Er wird als einer der großen politischen Prozesse in die Geschichte der Bundesrepublik eingehen.

Gamze Kubasik, die Tochter des 2006 vom NSU ermordeten Mehmet Kubasik richtete in ihrem Plädoyer folgende Worte an die Bundesanwaltschaft: „Ich hatte am Anfang von diesem Prozess so viel Hoffnung, dass nach langer Zeit jetzt endlich Gewissheit kommt, dass es eine Sicherheit gibt. Diese Hoffnung gibt es nicht mehr."

Ausgehend von dieser Bilanz analysieren Doris Liebscher und Carl Melchers das Verfahren, seine Hintergründe und Umstände. Sie fragen nach den Erwartungen der Betroffenen an den Prozess und woran es liegt, dass diese nicht erfüllt wurden. Anhand von Urteilsausschnitten, Presseberichten und Fotos zeigen sie Parallelen und Unterschiede zu anderen Verfahren, zum Beispiel im Fall des Mordes an Kamal K. in Leipzig und anderer Verbrechen, etwa dem MünchnerOEZ-Attentat. Zur Diskussion steht, was sich ändern muss, damit Betroffene rassistischer und neonazistischer Gewalt Gerechtigkeit erfahren. Dazu werden auch Ausschnitte vom Tribunal "NSU-Komplex auflösen" gezeigt, das im Mai 2017 in Köln stattfand.

Doris Liebscher ist Juristin und forscht und lehrt an der Humboldt Law Clinic "Grund-und Menschenrechte" an der Humboldt Universität zu Berlin. Carl Melchers ist Politologe und schreibt under anderem für die Wochenzeitung Jungle World. Beide haben mit Juliane Karakayali und Çagri Kahveci das Buch „Den NSU-Komplex analysieren: Aktuelle Perspektiven aus der Wissenschaft“ transcript 2017 herausgegeben.
NSU-Tribunal Ortsgruppe Leipzig

transcript-
verlag.de/
978-3-8376-3709-0/
den-nsu-komplex-
analysieren


31.05.2018 - 31.05.2018
Info-Veranstaltung


19:00 Uhr

Leipzig
Conne Island
Koburger Straße 3
Abschied ohne Tränen
Warum sich die Linke angesichts der Krise des Westens so ungerührt zeigt

Gespräch mit Andrei S. Markovits (Politologe, Ann Arbor/Michigan)

Die Anzeichen für eine innere Krise des Westens häufen sich: der Aufstieg des sogenannten Rechtspopulismus, Salafismus als Jugendkultur, Ethnonationalismus, Friktionen in Institutionen wie EU und NATO, um nur einige zu nennen. Zugleich wird der Westen von außen, von autoritären Mächten wie China, Russland und der Türkei, herausgefordert. Ein Großteil der Linken zeigt sich darüber allerdings nicht betrübt. Zwar wird allenthalben vor nationalistischen Entwicklungen, mit Blick auf Trump und die AfD gar einer drohenden faschistischen Machtübernahme, gewarnt. Doch die manische Feststellung von Fehlentwicklungen der Demokratie lässt unweigerlich die Grenzen zwischen dem vermeintlich »autoritärem Etatismus« im Westen und den tatsächlich autoritären Regimen der Chameneis, Erdogans, Putins und Xi Jinpings verschwimmen. Der Effekt solcher Vereinfachung ist klar: Ein positiver Bezug auf den Westen scheint unmöglich, vielmehr wird er als Synonym für imperialistische Ausbeutung und kulturelle Vorherrschaft bekämpft.

Die Weigerung, westliche Errungenschaften als Zivilisationsmodell zu akzeptieren, hinter das linke Utopie und Praxis nicht zurückfallen darf, stammt aus dem Kalten Krieg. Die Solidarität mit antikolonialen Befreiungsbewegungen als Ersatz für enttäuschte revolutionäre Hoffnungen in den kapitalistischen Metropolen machte den Westen und insbesondere seine Führungsmacht, die Vereinigten Staaten von Amerika, zum Feindbild. Die Linke hielt daran auch nach dem Ende des Systemkonflikts fest – ungeachtet geopolitischer Transformationen und der antiwestlichen Offensive konservativer Intellektueller sowie wiederkehrender Bemühungen der deutschen Politik, sich aus dem engen transatlantischen Bündnis zu lösen.

Im Gespräch mit dem amerikanischen Politologen Andrei S. Markovits möchte der Rote Salon das Verhältnis der Linken zum Westen in seiner historischen Entwicklung und gegenwärtigen Dimension erörtern. Wir freuen uns auf einen Gast, der die deutsche Linke über Jahrzehnte beobachtet und ihre Positionierungen immer wieder kritisch kommentiert hat. Nicht zuletzt sein emphatischer Bezug auf die Westbindung als Bedingung gesellschaftlicher Zivilisierung im Nachfolgestaat der Nazis macht Markovits für uns zu einem interessanten Gesprächspartner.

Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit Weiterdenken - Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen statt.
Roter Salon im Conne Island

roter-salon.
conne-
island.de/abschied-
ohne-traenen-warum-
sich-die-linke-
angesichts-der-krise-des-
westens-so-
ungeruehrt-zeigt/


roter.salon.
ci(at)
googlemail.com

01.06.2018 - 01.06.2018
Veranstaltung


19:00 Uhr

Leipzig
G16
Gießer Straße 16
Afrin ist überall - Widerstand auch!
Punk & Beats for Solidarity

Soliparty zur Unterstützung kurdischer Strukturen

Start 19 Uhr mit einem Vortrag zur Repression gegen kurdische &
türkische Linke und dem Paragraphen 129b!

Ein mit Repressionsfällen vertrauter Rechtsanwalt wird die Verfolgung
kurdischer und türkischer Linker in Deutschland behandeln. Insbesondere
der Paragraph 129b nimmt eine zentrale Stellung in der Kriminalisierung
linker kurdischer und türkischer Politik ein. Am Beispiel der aktuellen
PKK-Verfahren soll so ein Blick auf das politische Strafrecht in
Deutschland geworfen werden.

Ab 21 Uhr gibt Bands auf dem unteren Floor:

Mommy Boys (Punk aus Berlin)
Miraz (AllFemale-PunkCombo aus Polen)
WAIT, (FemaleElectro-Punk aus Polen)

Danach feinster Punk und Trash aus den Boxen!

Aufgelege auf dem oberen Floor: Amazing Mono (Tekno/Hip-Hop/
Glitchy/Bassmusik)
02.06.2018
Info-Veranstaltung, Diskussions-
Veranstaltung


19:00 Uhr

Leipzig
Plaque
Industriestrasse 97
Vortrag: Solidarität ist unsere Waffe
Free Sven

Infoveranstaltung zur aktuellen Verurteilung des Tierrechtsaktivisten Sven im Zuge der SHAC-Kampagne.
In einem Vortrag wird es einen intensiven Einblick in die historische Kampagne SHAC (Stop Huntington Animal Cruelty), sowie weitere Informationen zu Sven und Natasha, deren Verhaftung, Anklage, Auslieferung und Verurteilung geben.
Zusätzlich zum Vortrag wird eine Gefangenenschreibecke und Snacks gegen Spende geben.
tierbefreier*innen Leipzig

tbleipzig.blogsport.eu/

02.06.2018
regionale Demonstration


14:00 Uhr

Leipzig
Torgauer Platz, Rabet, bay. Bahnhof, Südplatz
Rojava Calling
gesellschaftlichen Umbau wagen!

Sa 2.6 14:00-17:30Uhr

Rojava Calling!

In Nordsyrien, in Rojava, ist es in den letzten Jahren gelungen ein grundlegend anderes Gesellschaftssystem aufzubauen. Eines das den Religionen und Volksgruppen der Region ein friedliches Zusammenleben ermöglicht. Eines das den Menschen dort die Chance auf Selbstbestimmung und ein gutes Leben gibt. Demokratie in allen Lebensbereichen, Frauenbefreiung, und Ökologie sind die Grundpfeiler dieser Revolution.

Wir sind das Rojava Solidaritäts Bündnis Leipzig. Wir wollen am 2. Juni 2018 eine Demonstration veranstalten, in der wir mit thematischen, farbigen Blöcken unsere Vorstellungen einer besseren Welt und die unterschiedlichen Facetten der Revolution in Rojava auf Leipzig Straßen sichtbar machen wollen. Wir wollen in diesen eher dunklen Zeiten ein klein bisschen Hoffnung sähen, dass eine andere Welt möglich ist.

Die Blocks haben Farben, wenn ihr Lust habt und den Ausdruck stärken wollt, kleidet euch am besten in die jeweilige Farbe oder bringt Fahnen oder andere bunte Dinge mit. Los geht es jeweils um 14:00Uhr! Die Demo wird auch wieder am Rabet enden. Wir sehen uns auf der Straße!

Der lila feministische Block trifft sich am Torgauer Platz
Der rote internationalistische Block trifft sich am Rabet
Der grüne ökologische und der blaue Friedens-Block treffen sich am Bayrischen Bahnhof
Der orange Antira/ Migrationsblock trifft sich am Südplatz
Rojava Soli Bündnis Leipzig

04.06.2018
Veranstaltung


19:00 Uhr

Leipzig
Eisenbahnstraße 125
Gesprächsangebot jeden 1. Montag im Monat
19:00-20:30

Out of Action ist eine Gruppe von Aktivist_innen, die über die psychischen Folgen von Repression und Gewalt im Kontext von linkem politischen Widerstand informiert.

Wenn ihr an dem Tag keine Zeit habt,
könnt ihr auch gerne einen anderen Termin per Mail mit uns ausmachen: outofaction-leipzig@nadir.org
Unter https://outofaction.blackblogs.org/
findet ihr auch unseren Schlüssel
Out of Action (Out of Action ist eine Gruppe von Aktivist_innen, die über die psychischen Folgen von Repression und Gewalt im Kontext von linkem politischen Widerstand informiert.)

outofaction.
blackblogs.org/


07.06.2018
Veranstaltung


18:00 Uhr

Leipzig
die ganze Bäckerei
Josephstraße 12
AG Antrag/ autonome Erwerbsloseninitiative
*the Jobcenter told me … – but I don’t care!*

Zumutungen vom Amt kommen häufig, echte Hilfe nur selten. Falsche Bescheide, sinnlose Maßnahme und herablassende Sachbearbeiter_innen sind keine Ausnahme sondern leider normal – nichts läuft richtig beim Jobcenter!

Mit ausbleibenden Zahlungen oder einbehaltene Leistungen kann sich auf Dauer kein Mensch arrangieren – Alg2 versteht sich als soziokulturelle Existenzminimum, mit weniger auszukommen ist unzumutbar!

Konflikte mit dem Amt sind kein individueller Stress. Es ist eine politische Auseinandersetzung. Hierbei Solidarität zu erfahren ist erforderlich!

Die AG-Antrag/ autonome erwerbsloseninitiative trifft sich einmal im Monat zur Alg2-Beratung, an jedem ersten Donnerstag, von 18:00 bis 20:00h, in der Bäckerei auf der Josephstraße 12 in Leipzig.

Wenn das Jobcenter dich nervt, komm doch einfach vorbei!

Wir beraten uns gegenseitig zu unseren Problemen mit dem Amt. Die Beratung kostet nichts. Rassistische und Sexistische Kackscheiße wird nicht toleriert.

*ag-antrag[Klammeraffe]riseup.net*
AG Antrag

https://www.die-
ganze-baeckerei.net/
de/nutzer_innen/


ag-antrag(at)
riseup.net

15.06.2018 - 17.06.2018
Seminar, Film


17:00 Uhr

Leipzig
Libelle
Kollonadenstr. 19
Direct action training

Es gibt viele Aktionsformen, die wir kennenlernen und üben können: Kommunikationsguerilla, verstecktes Theater, gezielte Blockaden oder Besetzungen, intelligente Störung von Abläufen und vieles mehr schaffen Aufmerksamkeit
und bieten Platz für eigene Forderungen und Visionen. Wir werden konkrete Aktionsideen besprechen, den rechtlichen Rahmen durchleuchten und einiges ausprobieren.


Fr, 15.06.2018 17:00 Uhr
DIRECT-ACTION-EINFÜHRUNG, Film
+ Gespräch. Abends: Live-Musik
(Offen für alle, gleichzeitig Auftakt zum folgenden Direct-Action-Training)

Sa, 16.06 11-20 Uhr
DIRECT-ACTION-TRAINING
Theorie+Praxis +(Essens)Pausen
ab 20 Uhr Vokü (Vegan)

So: 10-12 DIRECT-ACTION-TRAINING
Austausch und ABschluss
ab 12Uhr Brunch


INFOS, ANMELDUNG + Pennplätze unter:
direct-act@riseup.net
Libelle

direct-act(at)
riseup.net

15.06.2018 - 15.06.2018
Film


17:00 Uhr

Leipzig
Libelle
Kolonnadenstr. 19
Direct Action EInführung
Film


Offen für alle, gleichzeitig Auftakt zu dem am Sa. und So. folgendem Direct-Action-Training (alle, die dort kommen, sollten den Film gesehen haben - geht auch online unter youtu.be/cruXcOk1egw.
Um 19 Uhr gibts dann eine Essenspause, ab 20 Uhr dann vertiefendes Gespräch über Aktionsmethoden (Technik, Tipps, Rechtliches ...) - als Einführung ins Direct-Action-Training
direct-act@riseup.net
direct-act(at)
riseup.net

16.06.2018 - 17.06.2018
Seminar, Action, Veranstaltung


11:00 Uhr

Leipzig
Libelle
Kolonnadenstr. 19
Direct-Action-Training


Du findest, in der Welt läuft einiges verkehrt? Und fühlst Dich ohnmächtig, weil Du oft nicht weißt, wie das Bessere gelingen oder durchgesetzt werden kann? Umweltzerstörung, Menschenrechtsverletzungen in Zwangsanstalten, Diskriminierung und Ausbeutung - so vieles passiert täglich, aber kaum etwas hilft dagegen? Dann hilft dieses Direct-Action-Training. Denn so ohnmächtig, wie es scheint, sind wir nicht. Im Gegenteil: Es gibt viele Aktionsformen, die wir kennenlernen und üben können, um uns wirksamer wehren zu können, um lauter und deutlicher unsere Stimme zu erheben oder uns politisch einzumischen: Kommunikationsguerilla, verstecktes Theater, gezielte Blockaden oder Besetzungen, intelligente Störung von Abläufen und vieles mehr schaffen Aufmerksamkeit und bieten Platz für eigene Forderungen und Visionen. Wir werden konkrete Aktionsideen besprechen, den rechtlichen Rahmen durchleuchten und einiges ausprobieren.
Ungefährer Plan für den Ablauf - Samstag:
11-13 Uhr Theorieteil zu Aktionsmethoden
13-16 Uhr Stadtspaziergang einschließlich kurzer (Essens-)Pause davor/danach
16-20 Uhr Übungen in Kleingruppen zu konkreten Aktionsplanungen
Ab 20Uhr Vokü ... weiter Gespräche möglich
Sonntag:
10-12 Uhr Austausch der Kleingruppen, Diskussion zu konkreten Vorhaben und Abschlussverabredungen
Ab 12 Uhr: Brunch mit Möglichkeiten weiter an konkreten Aktionen zu planen
direct-act(at)
riseup.net

21.06.2018
Veranstaltung


20:00 Uhr

Leipzig
Stö
Solidarität zeigen
Monatliche Rote Hilfe Gefangenen-Schreibwerkstatt

Jeden 3. Donnerstag gemeinsam Gefangenen Postkarten und Briefe schreiben.
Rote Hilfe (Rote Hilfe e.V. Ortsgruppe Leipzig)

05.07.2018 - 05.07.2018
Veranstaltung


18:00 Uhr

Leipzig
die ganze Bäckerei
Josephstraße 12
AG Antrag/ autonome Erwerbsloseninitiative
*the Jobcenter told me … – but I don’t care!*

Zumutungen vom Amt kommen häufig, echte Hilfe nur selten. Falsche Bescheide, sinnlose Maßnahme und herablassende Sachbearbeiter_innen sind keine Ausnahme sondern leider normal – nichts läuft richtig beim Jobcenter!

Mit ausbleibenden Zahlungen oder einbehaltene Leistungen kann sich auf Dauer kein Mensch arrangieren – Alg2 versteht sich als soziokulturelle Existenzminimum, mit weniger auszukommen ist unzumutbar!

Konflikte mit dem Amt sind kein individueller Stress. Es ist eine politische Auseinandersetzung. Hierbei Solidarität zu erfahren ist erforderlich!

Die AG-Antrag/ autonome erwerbsloseninitiative trifft sich einmal im Monat zur Alg2-Beratung, an jedem ersten Donnerstag, von 18:00 bis 20:00h, in der Bäckerei auf der Josephstraße 12 in Leipzig.

Wenn das Jobcenter dich nervt, komm doch einfach vorbei!

Wir beraten uns gegenseitig zu unseren Problemen mit dem Amt. Die Beratung kostet nichts. Rassistische und Sexistische Kackscheiße wird nicht toleriert.

*ag-antrag[Klammeraffe]riseup.net*
AG Antrag

https://www.die-
ganze-baeckerei.net/
de/nutzer_innen/


ag-antrag(at)
riseup.net

19.07.2018
Veranstaltung


20:00 Uhr

Leipzig
Stö
Solidarität zeigen
Monatliche Rote Hilfe Gefangenen-Schreibwerkstatt

Jeden 3. Donnerstag gemeinsam Gefangenen Postkarten und Briefe schreiben.
Rote Hilfe (Rote Hilfe e.V. Ortsgruppe Leipzig)

02.08.2018
Veranstaltung


18:00 Uhr

Leipzig
die ganze Bäckerei
Josephstraße 12
AG Antrag/ autonome Erwerbsloseninitiative
*the Jobcenter told me … – but I don’t care!*

Zumutungen vom Amt kommen häufig, echte Hilfe nur selten. Falsche Bescheide, sinnlose Maßnahme und herablassende Sachbearbeiter_innen sind keine Ausnahme sondern leider normal – nichts läuft richtig beim Jobcenter!

Mit ausbleibenden Zahlungen oder einbehaltene Leistungen kann sich auf Dauer kein Mensch arrangieren – Alg2 versteht sich als soziokulturelle Existenzminimum, mit weniger auszukommen ist unzumutbar!

Konflikte mit dem Amt sind kein individueller Stress. Es ist eine politische Auseinandersetzung. Hierbei Solidarität zu erfahren ist erforderlich!

Die AG-Antrag/ autonome erwerbsloseninitiative trifft sich einmal im Monat zur Alg2-Beratung, an jedem ersten Donnerstag, von 18:00 bis 20:00h, in der Bäckerei auf der Josephstraße 12 in Leipzig.

Wenn das Jobcenter dich nervt, komm doch einfach vorbei!

Wir beraten uns gegenseitig zu unseren Problemen mit dem Amt. Die Beratung kostet nichts. Rassistische und Sexistische Kackscheiße wird nicht toleriert.

*ag-antrag[Klammeraffe]riseup.net*
AG Antrag

https://www.die-
ganze-baeckerei.net/
de/nutzer_innen/


ag-antrag(at)
riseup.net

16.08.2018
Veranstaltung


20:00 Uhr

Leipzig
Stö
Solidarität zeigen
Monatliche Rote Hilfe Gefangenen-Schreibwerkstatt

Jeden 3. Donnerstag gemeinsam Gefangenen Postkarten und Briefe schreiben.
Rote Hilfe (Rote Hilfe e.V. Ortsgruppe Leipzig)

06.09.2018
Veranstaltung


18:00 Uhr

Leipzig
die ganze Bäckerei
Josephstraße 12
AG Antrag/ autonome Erwerbsloseninitiative
*the Jobcenter told me … – but I don’t care!*

Zumutungen vom Amt kommen häufig, echte Hilfe nur selten. Falsche Bescheide, sinnlose Maßnahme und herablassende Sachbearbeiter_innen sind keine Ausnahme sondern leider normal – nichts läuft richtig beim Jobcenter!

Mit ausbleibenden Zahlungen oder einbehaltene Leistungen kann sich auf Dauer kein Mensch arrangieren – Alg2 versteht sich als soziokulturelle Existenzminimum, mit weniger auszukommen ist unzumutbar!

Konflikte mit dem Amt sind kein individueller Stress. Es ist eine politische Auseinandersetzung. Hierbei Solidarität zu erfahren ist erforderlich!

Die AG-Antrag/ autonome erwerbsloseninitiative trifft sich einmal im Monat zur Alg2-Beratung, an jedem ersten Donnerstag, von 18:00 bis 20:00h, in der Bäckerei auf der Josephstraße 12 in Leipzig.

Wenn das Jobcenter dich nervt, komm doch einfach vorbei!

Wir beraten uns gegenseitig zu unseren Problemen mit dem Amt. Die Beratung kostet nichts. Rassistische und Sexistische Kackscheiße wird nicht toleriert.

*ag-antrag[Klammeraffe]riseup.net*
AG Antrag

https://www.die-
ganze-baeckerei.net/
de/nutzer_innen/


ag-antrag(at)
riseup.net

20.09.2018
Veranstaltung


20:00 Uhr

Leipzig
Stö
Solidarität zeigen
Monatliche Rote Hilfe Gefangenen-Schreibwerkstatt

Jeden 3. Donnerstag gemeinsam Gefangenen Postkarten und Briefe schreiben.
Rote Hilfe (Rote Hilfe e.V. Ortsgruppe Leipzig)

04.10.2018
Veranstaltung


18:00 Uhr

Leipzig
die ganze Bäckerei
Josephstraße 12
AG Antrag/ autonome Erwerbsloseninitiative
*the Jobcenter told me … – but I don’t care!*

Zumutungen vom Amt kommen häufig, echte Hilfe nur selten. Falsche Bescheide, sinnlose Maßnahme und herablassende Sachbearbeiter_innen sind keine Ausnahme sondern leider normal – nichts läuft richtig beim Jobcenter!

Mit ausbleibenden Zahlungen oder einbehaltene Leistungen kann sich auf Dauer kein Mensch arrangieren – Alg2 versteht sich als soziokulturelle Existenzminimum, mit weniger auszukommen ist unzumutbar!

Konflikte mit dem Amt sind kein individueller Stress. Es ist eine politische Auseinandersetzung. Hierbei Solidarität zu erfahren ist erforderlich!

Die AG-Antrag/ autonome erwerbsloseninitiative trifft sich einmal im Monat zur Alg2-Beratung, an jedem ersten Donnerstag, von 18:00 bis 20:00h, in der Bäckerei auf der Josephstraße 12 in Leipzig.

Wenn das Jobcenter dich nervt, komm doch einfach vorbei!

Wir beraten uns gegenseitig zu unseren Problemen mit dem Amt. Die Beratung kostet nichts. Rassistische und Sexistische Kackscheiße wird nicht toleriert.

*ag-antrag[Klammeraffe]riseup.net*
AG Antrag

https://www.die-
ganze-baeckerei.net/
de/nutzer_innen/


ag-antrag(at)
riseup.net

18.10.2018
Veranstaltung


20:00 Uhr

Leipzig
Stö
Solidarität zeigen
Monatliche Rote Hilfe Gefangenen-Schreibwerkstatt

Jeden 3. Donnerstag gemeinsam Gefangenen Postkarten und Briefe schreiben.
Rote Hilfe (Rote Hilfe e.V. Ortsgruppe Leipzig)

01.11.2018
Veranstaltung


18:00 Uhr

Leipzig
die ganze Bäckerei
Josephstraße 12
AG Antrag/ autonome Erwerbsloseninitiative
*the Jobcenter told me … – but I don’t care!*

Zumutungen vom Amt kommen häufig, echte Hilfe nur selten. Falsche Bescheide, sinnlose Maßnahme und herablassende Sachbearbeiter_innen sind keine Ausnahme sondern leider normal – nichts läuft richtig beim Jobcenter!

Mit ausbleibenden Zahlungen oder einbehaltene Leistungen kann sich auf Dauer kein Mensch arrangieren – Alg2 versteht sich als soziokulturelle Existenzminimum, mit weniger auszukommen ist unzumutbar!

Konflikte mit dem Amt sind kein individueller Stress. Es ist eine politische Auseinandersetzung. Hierbei Solidarität zu erfahren ist erforderlich!

Die AG-Antrag/ autonome erwerbsloseninitiative trifft sich einmal im Monat zur Alg2-Beratung, an jedem ersten Donnerstag, von 18:00 bis 20:00h, in der Bäckerei auf der Josephstraße 12 in Leipzig.

Wenn das Jobcenter dich nervt, komm doch einfach vorbei!

Wir beraten uns gegenseitig zu unseren Problemen mit dem Amt. Die Beratung kostet nichts. Rassistische und Sexistische Kackscheiße wird nicht toleriert.

*ag-antrag[Klammeraffe]riseup.net*
AG Antrag

https://www.die-
ganze-baeckerei.net/
de/nutzer_innen/


ag-antrag(at)
riseup.net

15.11.2018
Veranstaltung


20:00 Uhr

Leipzig
Stö
Solidarität zeigen
Monatliche Rote Hilfe Gefangenen-Schreibwerkstatt

Jeden 3. Donnerstag gemeinsam Gefangenen Postkarten und Briefe schreiben.
Rote Hilfe (Rote Hilfe e.V. Ortsgruppe Leipzig)

06.12.2018 - 06.12.2018
Veranstaltung


18:00 Uhr

Leipzig
die ganze Bäckerei
Josephstraße 12
AG Antrag/ autonome Erwerbsloseninitiative
*the Jobcenter told me … – but I don’t care!*

Zumutungen vom Amt kommen häufig, echte Hilfe nur selten. Falsche Bescheide, sinnlose Maßnahme und herablassende Sachbearbeiter_innen sind keine Ausnahme sondern leider normal – nichts läuft richtig beim Jobcenter!

Mit ausbleibenden Zahlungen oder einbehaltene Leistungen kann sich auf Dauer kein Mensch arrangieren – Alg2 versteht sich als soziokulturelle Existenzminimum, mit weniger auszukommen ist unzumutbar!

Konflikte mit dem Amt sind kein individueller Stress. Es ist eine politische Auseinandersetzung. Hierbei Solidarität zu erfahren ist erforderlich!

Die AG-Antrag/ autonome erwerbsloseninitiative trifft sich einmal im Monat zur Alg2-Beratung, an jedem ersten Donnerstag, von 18:00 bis 20:00h, in der Bäckerei auf der Josephstraße 12 in Leipzig.

Wenn das Jobcenter dich nervt, komm doch einfach vorbei!

Wir beraten uns gegenseitig zu unseren Problemen mit dem Amt. Die Beratung kostet nichts. Rassistische und Sexistische Kackscheiße wird nicht toleriert.

*ag-antrag[Klammeraffe]riseup.net*
AG Antrag

https://www.die-
ganze-baeckerei.net/
de/nutzer_innen/


ag-antrag(at)
riseup.net

20.12.2018
Veranstaltung


20:00 Uhr

Leipzig
Stö
Solidarität zeigen
Monatliche Rote Hilfe Gefangenen-Schreibwerkstatt

Jeden 3. Donnerstag gemeinsam Gefangenen Postkarten und Briefe schreiben.
Rote Hilfe (Rote Hilfe e.V. Ortsgruppe Leipzig)

24.05.2018

  >> home   >> Gruppen   >> Termine  Leipzig | regional | überregional   >> Links   >> Archiv